Montenegro – Küstentour

So viel auf Instagram von Montenegro geschwärmt, ist endlich mein Reisebericht dazu fertig. Immerhin noch pünktlich für all diejenigen, die für dieses Jahr noch ein außergewöhnliches Reiseziel suchen.

Denn auf Montenegro kommt man nicht zufällig. Das lässt man sich entweder empfehlen oder entdeckt es rein zufällig. So wie wir.

Auf dem Weg nach Korfu durchfuhren wir unter anderem Montenegro und verliebten uns in dieses kleine unscheinbare Land, das irgendwie niemand auf dem Schirm hat. Wir wollten gar nicht mehr weg und hätten eigentlich lieber das ganze Land komplett erkundet, als weiterzureisen. Wir kappten spontan zwei Tage von Albanien ab, um zumindest zwei Tage mehr Zeit für Montenegro zu haben.

Zu lesen gibt es einen Ausflug in den Lovćen Nationalpark. Ab Kotor sind es 35 Kilometer bis zum Njegoš-Mausoleum auf dem Gipfel des Jezerski Vrh und die Fahrtzeit dauert eine Stunde. Die Straße geht mit 32 Serpentinen hinauf auf 1565 Meter und zählt wegen der fantastischen Aussicht auf die Bucht von Kotor zu einer der landschaftlich schönsten Straßen der Welt.

Kotor selbst hat eine Altstadt, dessen unscheinbarer “Eingang” in der Stadtmauer wir tatsächlich nur zufällig fanden. Sobald wir in das Stadttor traten, tat sich eine unvergleichbar schöne Altstadt innerhalb der Mauern auf. Wir durchliefen die Gassen und während meine zwei quatschten, bummelte ich mit der Kamera hinterher, denn an jeder Ecke gab es etwas fotogenes zu entdecken. Wegen der vielen Katzen gibt es auch entsprechende Souvenirs und Cafés. Den Tieren wurde sogar ein eigenes Museum gewidmet. Die weitgehend intakte Befestigungsanlage und die prächtige Altstadt im venezianischen Stil sicherten Kotor den Status als UNESCO-Weltkulturerbestätte.

Über Stevi Stefan fuhren wir weiter nach Bar, besichtigten die interessante Kathedrale St. Johann Vladimir mit seinen goldenen Dächern und schlenderten die “Strandpromenade” entlang, die mit vielen kleinen Details äußerst liebenswert ist.

Einen ausführlichen Reiseberichtsgibt es hier zu lesen. Fotos sind ebenfalls Unmengen vorhanden und dazu zwei Videos.