Wanderung Egglburger See, Klostersee bei Ebersberg

Endlich Frühling! Der hat dieses Jahr besonders lang auf sich warten lassen, aber dafür haben wir diesen herrlichen Frühlingssamstag für den ersten Ausflug des Jahres genutzt. Dafür hatte ich uns den Egglurger See bei Ebersberg herausgesucht.

 

Wir starteten unsere Wanderung am Gasthaus „Zur Gass“ mit einem Rucksack vollgepackt mit Verpflegung. Wie es eben bei uns so ist, hat nämlich das Kindchen am meisten auf das Appetit, was gerade nicht dabei ist. Deshalb sorgte ich vor und packte einfach alle Lieblingssnacks ein.

 

Wir liefen die Straße hinunter an das Seeufer. Dort zweigte links eine Uferstraße ab und gegenüber nach rechts zwei Wege. Wir nahmen den ersten, der als Wanderweg mit dem Schild „Ebersberger Weiherketter“ gekennzeichnet ist.

 

IMG_0801 IMG_0737

 

Der Weg führte bald in ein Wäldchen hinein und an einem Weiher entlang, trotz Wald und Bäume ist es hier sehr sonnig. Wir brauchten für diese kurze Strecke von wenigen Hundert Metern über eine Stunde, weil das Kindchen den Weg zum perfekten Naturspielplatz fantasievoll umfunktionierte.

 

IMG_0739 IMG_0741

 

An der Gabelung am Ende des Weihers gingen wir den linken Weg weiter in Richtung Klostersee und diesen entlang bis zum Gästehaus „Seeluna“. Dort bogen wir nach links ab, dem Hinweisschild „Aussichtsturm“ folgend. Ein bisschen berghauf, nach rechts abgebogen und entlang der schönen Allee mit Blick auf den Aussichtsturm.

 

IMG_0755 IMG_0756

 

Vor dem Aussichtsturm auf der Ludwigshöhe befindet sich die Ebersberger Alm sowie das Museum Wald und Umwelt. Von dort aus führt ein Naturerlebnispfad durch Wald und über Wiesen. Wir stiegen aber zuerst auf den Aussichtsturm und hatten, trotz des herrlichen Sonnenwetters, keine gute Aussicht in die Ferne.

 

IMG_0761

 

Wieder unten kletterte das Kindchen auf die Hänge und spielte im Wald. Für den Naturerlebnispfad blieb uns leider keine Zeit mehr, denn es war bereits später Nachmittag geworden.

 

Wir folgten dem Wanderpfad mit dem Hinweisschild „Egglburger See 2 KM“, das hinter dem Aussichtsturm steht und fanden uns in einem Waldstück wieder. Der Naturerlebnispfad scheint hier entlang zuführen und das grüne Wandersymbol tauchte auch bald wieder auf. Anstatt dem Wanderweg zu folgen, nahmen wir aber eine Abkürzung querfeldein, hüpften einen Hang hinunter und standen auf einem anderen Wanderweg. Dieser führte uns am Waldrand entlang über weite Wiesen und wir konnten noch etwas Abendsonne genießen.

 

IMG_0767 IMG_0770

 

Dem dünnen Pfad folgend und durch Wäldchen hindurch sahen wir bald den See und steuerten diesen direkt an. Herausgekommen sind wir schließlich an der Kreuzung am Ausgangspunkt.

 

IMG_0792

 

Insgesamt eine tolle und gelungene Wanderung und mit Kleinkind sehr zu empfehlen. Wir liefen zwischen 4 und 5 Kilometer, was wirklich gut machbar und nicht zu anstrengend ist. Vom Aussichtturm könnte man aber auch den selben Weg zurück zum Ausgangspunkt nehmen. Die Strecke ist außerdem kinderwagengeeignet, kann beliebig verlängert werden und unterwegs laden einige Gaststätten zu Pausen ein.

Viel Spaß beim Nachlaufen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.