12 von 12 im März 2017

Vorgesterns Nacht sind wir von unserem ersten Urlaub des Jahres zurückgekommen. Wir urlaubten 10 Tage auf Lanzarote in einem Familienhotel. Ein von Holidaycheck zum Familienhotel 2017 Gekürtes. Und weil ich so viele Videos drehte, wird es hier auf dem Blog auch ein erstes zusammengeschnittenes Video geben. Soweit die Pläne, nun aber zum heutigen 12. des Monats, ein sonniger Sonntag. Und das Thermometer zeigte nur 4 Grad, brrrr.

 

Wann ich aufstand, ist unschwer an der Uhr zu erkennen. Gestern schrieb ich bis 0:30 Uhr an meinem Blogbeitrag über die Hotelbewertung, die recht umfangreich ausgefallen ist.

 

 

Der Mann war schon längst wach und räumte die Wohnung auf. Denn das Kindchen bespielte den kompletten gestrigen Tag sein Spielzeug und hinterließ eine dementsprechende Verwüstung.

 

Vor dem Frühstück bestand das Kindchen auf eine Runde puzzlen. Weil er sein 160-Teile-Superhelden-Puzzle alleine macht, wollte ich für mich ein eigenes Puzzle kaufen, weil mich puzzlen total entspannt. Herausgekommen war, dass der Mann ein 500-Teile-Super-Mario-Puzzle fand und ich glaubte, dass das Kindchen ja dann ein bisschen mitmachen könnte. Ende vom Lied ist, dass er den größten Teil des Puzzles alleine macht. Immerhin sind das ziemlich kleine Teile. Nur den eintönigen blauen Himmel und die grüne Wiese sind mein Part, den Rest macht er.

 

 

Es folgte ein Sonntagsfrühstück mit dem obligatorischen Müsli und Capuccino Choco.

 

 

Danach bügelte ich meine auf der Creativmesse gekauften Stoffe und die Männer spielten Lego.

 

 

Vor dem Mittagessen steckte das Kindchen seine heißgeliebten Perlen. Er ist seit einiger Zeit im Perlensteckwahn. Da sind 1000 neu bestellte Perlen in gerade mal ein paar Tagen verbaut.

 

 

Auf den Mittagstisch kamen Vollkornspaghetti mit gedünstetem Gemüse. Ich weiß, nicht gerade ein Sonntagsessen. Es musste halt schnell gehen, haha.

 

 

Die Sonne beschien bei 17 Grad unseren Hof, was sich leider nicht sooo warm anfühlte. Trotzdem ging’s raus ein paar Bälle kicken und Straßenkreide malen.

 

 

Der Nachbarsjunge hörte uns und kam schnell hinzu, so spielten die Jungs zusammen Fußball, bis alle vier Bälle im Nachbargarten und auf dem Dach landeten. Zum Glück gibt’s noch Fahrräder und Stöcke und kreative Kinder, die sich dann eben was anderes ausdenken. Leider gibt’s kein Foto, weil ich mich mit der Mama des Nachbarjungen verquatschte und das Fotografieren vergaß. Grmpf.

 

Wieder im Wohnzimmer ging’s mit Perlenstecken fröhlich weiter und das Gute daran ist, dass ich nebenbei schneidern kann. So habe ich ein T-Shirt und eine kurze Hose vorbereitet, die nur noch genäht werden müssen. Am Schluss hatten wir dann ein schönes Chaos auf dem Fußboden.

 

 

Zum Abendessen gab es für den Mann und mich Grünzeug, für’s Kindchen Nudeln und als Nachspeise Crêpes mit Marmeladenfüllung. Selbstverständlich handmade Beerenmarmelade mit Beeren aus Großelterns Garten. Vom letzten Sommer. Und ich liiiebe unsere Crêpespfanne.

 

 

Danach ging’s beim Puzzle weiter. So weit ist er bis zum Abend gekommen, ich habe nur den Rand unten zusammengebaut.

 

 

Währenddessen sang er das Wickie-Lied, schnappte sich sein Handy (mein altes iPhone, da sind unzählige Kinderlieder und Hörspiele drauf und im Flugmodus kann er das Handy dann auch alleine bedienen) und suchte sich ein Wickie-Hörspiel heraus.

 

 

Der Mann räumte inzwischen schon zum dritten Mal die Küche auf. Weil Frau bloggte, schneiderte und fotografierte.

 

Sobald das Kindchen schläft, gibt’s endweder einen Sonntagsfilm oder ich bearbeite meine Urlaubsfotos weiter. Mal sehen. Euch und uns wünsche ich auf jeden Fall eine schöne neue Woche.

 

Eure

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.