… vom Glück.

Mein kleiner Sohn. Nein, das stimmt gar nicht. Du bist schon groß. Oh ja. Mein großes Kind. So klein und hilflos Du einmal gewesen bist, so groß und selbstständig bist Du jetzt, und dabei gerade mal 5 Jahre alt. Heute schreibe ich die Zeilen für Dich, weil Du wissen sollst, wie wichtig Du für mich bist. Wie sehr ich Dich liebe und wie sehr ich Dich brauche.

 

Schon als ich den positiven Schwangerschaftstest in der Hand hielt, war ich verzaubert von Dir. Obwohl ich Dich noch gar nicht kannte. Von dem Gefühl, dass in meinem Bauch ein Wesen heranwächst, das zu mir gehört, durch mich versorgt wird und nur existiert, weil ich existiere. Du hast mir damals schon das Gefühl von Wichtigkeit gegeben und seit Deiner Geburt ist dieses Gefühl grenzenlos. Es gibt in meinen Leben nichts Bewegenderes, als Dich sicher auf die Welt gebracht zu haben. Die unbändige Kraft und Energie, die während Deiner Geburt aus mir heraussprudelte und die ich in dieser Intensität niemals zuvor und niemals danach mehr erlebt habe. Für Dich zu sorgen, mit all meinen Mitteln und mit all meiner Kraft ist seit diesem Moment so selbstverständlich geworden wie die Luft zum atmen. Du gibst mir die Kraft. Die Kraft stabil zu bleiben, meine eigenen Hürden zu überwinden, über mich hinauszuwachsen. Ja, seit Du unser Leben bereicherst, bin ich nicht mehr dieselbe Person wie früher. Ich bin größer geworden, und stärker. Durch Dich.

 

Die ersten Monate des Jahres wurde ich nicht gerade vom Glück verfolgt. Ich habe eine psychisch labile Zeit hinter mir, die mich viele Tränen kostete und mich verzweifeln ließ. Das Wichtigste, was ich daraus lernte war, dass jede Hürde, die es im Leben zu meistern gibt, auch etwas Positives mit sich bringt. Hürden als Chancen zu sehen. Ich gehe neuen Herausforderungen nicht aus dem Weg und habe viel dazugelernt. Nicht nur für mich, sondern auch für uns als Familie. Du hast mir besonders viel Kraft in dieser Zeit gegeben, einfach nur, weil Du da bist. Weil es Dich gibt. Weil man mit Kind an der Seite das Leben ganz anders anpackt.

 


Glück erfährt man nur, wenn man seine Komfortzone verlässt.

 

Ich bin nicht immer eine leichte Persönlichkeit. Ich versuche zu mir selbst zu finden, das geht aber nicht ohne Dich. Weil ich Dich akzeptiere, wie Du bist, akzeptiere auch ich mich. Ich bin hochsensibel und auch wenn mir das eine odere andere graue Haar wächst, weil mich die Elternschaft zu stark herausfordert, weil ich manchen Situationen nicht gewachsen bin, weil der Geräuschpegel zu hoch ist oder weil zu viele Menschen um mich herum sind, liegt das nicht an Dir, sondern ganz allein an mir selbst. Auch wenn ich Dir manchmals das gegenteilige Gefühl vermittel. Selbstreflextion ist eine Eigenschaft, die ich erst noch lernen muss. Genauso, wie in vielen Situationen gelassen zu bleiben.

 

Es ist erstaunlich, wie Du meine Macken hinnimmst. Du akzeptierst sie, dabei wirst Du morgen erst 5. Von Dir kann ich noch so viel lernen.

 

Ich brauche Dich. Papa und Du, Ihr seid mein Universum, mein Fels in der Brandung, mein sicherer Hafen. Mir geht es gut mit Euch an meiner Seite.

 

Morgen wirst Du unglaubliche 5!! Es ist so wunderwunderschön zu sehen, wie aufgeregt Du bist. Wie Du durch die Wohnung hüpfst, wie Du spielst, wie Du lachst, wie Du Dich einfach freust. Ich wünsche mir für Dich, dass Du immer diese Unbeschwertheit bewahren kannst.

 

Ich liebe Dich! Für immer!

 

Deine Mama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.