Meine Lieblinge des Monats – Februar 2017

Dieser Monat war wieder sehr vielseitig bei uns und ich freue mich, Euch wieder unsere Lieblingsmomente in Form von Bildern  zu zeigen.

 

Beginnen wir mal mit Fasching. Mit Fasching habe ich ja sowas von gar nichts am Hut. Ich kann mich nicht mal an meine Kinderfaschingsfeiern erinnern. Nur ein Faschingsball, als ich 14 war, ist mir in schrecklicher Erinnerung geblieben, so peinlich war es dort. Seither habe ich nie wieder irgendwelche Veranstaltungen in dieser Art besucht.

 

Für unser Kindchen ist Fasching aber schon spannend, vor allem, als er die vielen Kostüme sah. Eines schönen Nachmittags fuhren wir nämlich in ein Einkaufscenter und dort wollte ich bei H&M eigentlich nach einer Hose für ihn gucken. Währenddessen zog er ein Superheldenkostüm nach dem anderen von der Stange und wollte alle mal anprobieren. Heraus kam eine lustige Superhelden-Fotosession in der Umkleide. Hat ja keiner gesehen.

 

 

Einen Tag später, es war ein Freitag, folgten wir dem irrwitzigen Tipp aus einer Kids-Zeitschrift für München, an einer Führung in der Sternwarte teilzunehmen, für Kinder ab 4. Nun gut, der Sohn findet Planeten interessant, immerhin kommt Superman vom Planeten Krypton und kann durch’s Weltall fliegen. Leider wurde das bei der Führung komplett ausgelassen, kein Wörtchen darüber, das war dann schon etwas langweilig für ihn. Überhaupt dauerte die Führung 2 Stunden, das Planetarium sowie Fernrohrgucken waren dann ganz ok. Wegen leider zu schlechtem Wetter blieb die Kuppel geschlossen und im Fernrohr sah man nur eine Fotografie des Saturn, wie man ihn in Echt sehen könnte, wenn er denn zu sehen wäre. Alles in Allem wäre dieser Ausflug eher etwas für ältere Kinder gewesen. 4 Jahre ist definitiv zu früh.

 

 

Ein paar Tage später fand ich endlich Zeit, mein lang ersehntes Nähprojekt zu starten und zu beenden. Heraus kam eine sportliche Kapuzenjacke mit Raglanärmeln und Känguruhtaschen und das tollste ist, dass es nur einen winzig kleinen Schönheitsfehler hat, ansonsten ist mir die Jacke perfekt gelungen.

 

 

Am darauffolgenden Wochenende fanden wir uns bei Freunden und Kindchens Kumpel ein, zum Kaffeetrinken und Wii-Spielen. Das war der ursprüngliche Plan. Die Jungs spielten auch kurz Wii, waren aber ansonsten den ganzen Nachmittag und Abend mit sich beschäftigt. Erst gegen 21:30 Uhr traten wir den Heimweg mit den Fahrrädern an und das Kindchen fand es ultraspannend, um diese Zeit durch die dunkle Nacht zu fahren. Leider gibt es hierzu kein geeignetes Foto, aber der Tag war definitiv ein Lieblingstag des Monats.

 

Dann hatte der Mann Geburtstag und weil ein Thementisch, wie jedes Jahr, diesmal nicht reichte, mussten zwei her. Einer vom Kindchen und einer von mir. Das Kindchen wählte Super Mario und ich etwas nerdiges. Heraus kamen diese hier:

 

 

Diesen Nachmittag verbrachten wir bei herrlichen frühlingshaften Temperaturen draußen. Wir unternahmen die erste kleine Fahrradtour des Jahres nach Riem in den Riemer Park, wo sich das Kindchen austobte und gar nicht mehr nach Hause wollte.

 

 

Eine Woche später fand im Kindergarten eine Faschingsparty statt. Er ging letztenendes als Skelett. Das Kostüm hatte er sich selbst ausgesucht und ich fand es ziemlich cool.

 

 

Tja, und dann besuchte ich ja noch die Creativmesse und die Reise- und Freizeitmesse f.re.e, über die ich schon erzählt hatte 🙂

 

 

Das waren meine Monatslieblinge und nun gehts auf in den Frühlingsmonat. Yippie.

 

 

Eure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.